Mein Israel

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








Morgen gehts ins Kibbuz. Eine "Oase" in der  Negevwueste etwa 30 km noerdlich von Eilat, dem suedlichsten Zipfel Israels. Dort leben ca. 80 Erwachsene, 70 Kinder und 20-30 Voluntaere aus Israel und Allerwelt. Das wird wahrscheinlich schon ein ziemlicher Bruch zum Jerusalemer Stadtleben und das fruehe Aufstehen wird bestimmt eine Herausforderung. Aber gerade finde ich den Gedanken spannend, viel Zeit draussen zu verbringen, Oliven zu ernten und hoffentlich nette Leute dort kennen zu lernen. Ich werde ein paar Tage "Probearbeiten" und dann wird sich zeigen, ob es das richtige fuer die naechsten 6-8 Wochen ist.

11.12.06 12:03
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


benny (11.12.06 13:55)
hui.. 6-8 wochen. ich hoffe du hälst durch und erleidest kein olivenpflücktrauma nebst sehnenscheidenentzündung. und wenn doch, blog doch wenigstens die ärztliche diagnose... viel spaß dort.


Mathias (11.12.06 15:18)
Hey Bruderherz...

da drücke ich dir doch ganz dolle die Daumen, dass es für ne Weile klappt und dieser kleine Traum dir erfüllt wird! Berichte weiter.. lese jedenfalls spannend mit! :-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung