Mein Israel

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








Der erste Tag in Neot Semadar, so der Name des Kibbuz', ist gewoehnlich frei. Man hat Zeit, sich umxuschauen und mit der Struktur vertraut zu werden. Es gibt hier einige neue Gebaeude, die architektonisch bemerkenswert sind, etwa das Kuenstlerhaus, das aus drei Fluegeln besteht und in dessen Mitte sich ein Turm erhebt, an dem der heisse Wuestenwind hinabstroemen soll, um ueber Wasser abgekuehlt zu werden. Der Luftstrom soll dann die Raeme kuehlen. Das Gebaeude insgesamt scheint, mit seiner Dominanz von Altrosatoenen irgendwie einem Maerchen entsprungen zu sein.

Es gibt hier einen kuenstlich angelegten See mit einer Insel und Kanus. Neot Smadar unterscheidet sich auch in anderer Hinsicht von andere Kibbuzim. Es wird biologisch produziert, Selbstvermarktung der Produkte ist ein wichtiges Element und die Spannbreite der Produkte ist ziemlich gross. Ich habe natuerlich keine Vergleichswerte, aber dieses Projekt scheint von den Idealen her, obwohl erst 1989 gegruendet sehr den Wurzeln der Kibbuzbewegung verpflichtet (so gibt es z.B. fast keine Lohnarbeiter).

Mittelpunkt des Kibbuz ist der Speisesaal. Das Essen wird hier im wesentlichen schweigend eingenommen und hat durchaus VoKue-Charme. Das meiste, was auf den Tisch kommt, wird auch hier hergestellt. Wahrscheinlich habe ich noch nie in meinem Leben so gesund gegessen, sprich soviel frisches Gemuese und Salat und Sprossen usw. Mal sehen, wie lange ich das durchhalte. Zum Glueck gibt es den Pundak, eine Art Laden, wo die Kibbuz-Produkte verkauft werden und auch Zigaretten und Schoki und solche Sachen.

Vor dem Gebaeude mit dem Speisesaal ist Platz zum quatschen und relaxen bei einer Tasse Kaffee oder Schwarztee mit frischen Kraeutern (voll lecker). Im Foyer haengen Mitteilungen und der Arbeitsplan.

13.12.06 12:30
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mutsch (18.12.06 10:07)
... wieso Zigaretten? Die brauchst Du doch gar nicht ...?!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung